Zur Jubiläumsseite - Rückblick

Spenden

Jede Spende hilft!

Petra Moske,
Gründerin und 1. Vorsitzende von nestwärme

Für Helfer

Spenden Sie Zeit, Geld, Talent!

Für Familien mit behinderten und unheilbar kranken Kindern.

Petra Moske und Elisabeth Schuh

Petra Moske und Elisabeth Schuh gründeten den Verein nestwärme e.V. 1999 in Trier und erfüllten sich damit einen großen Traum: Familien in Not Zeit, Zuwendung und Wärme zu schenken und das Gefühl von Nestwärme als menschliches Grundbedürfnis und Kraft spendende Emotion wieder in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken, war beiden eine Herzensangelegenheit. Ihre Erfahrungen hatten sie erleben lassen, wie sehr gerade kranke und behinderte Kinder und deren Familien Nestwärme brauchen. Irgendwann war der Zeitpunkt gekommen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen ohne länger Zuschauer zu sein. Menschen für Werte wie Nestwärme, Herzensbildung und soziale Verantwortung zu begeistern und zu aktivem Engagement zu motivieren, ist seitdem nicht nur Ihr persönliches Lebensziel sondern auch ihr unternehmerischer Anspruch und Zweck der Existenz ihres Geschäftsmodells.

“Es steckt an, bedeutende Momente des Glücks, der guten Gefühle auch für andere spürbar zu machen”

So lautet das Credo der beiden Gründerinnen, die sich perfekt ergänzen durch die Konformität ihrer Lebensphilosophie und zugleich durch die Unterschiedlichkeit ihrer Persönlichkeit und Fachkompetenzen.

Elisabeth Schuh ist Diplom-Psychologin, Gestalttherapeutin, Case-Managerin und Krankenschwester. Sie verfügt über jahrelange Erfahrung in der Familienberatung und leitet das nestwärme Kinderkompetenzzentrum. Durch ihren beruflichen Hintergrund arbeitet sie permanent an Ausbau und Optimierung weiterer Projekte, der Qualitätssicherung des nestwärme Beratungsspektrums und seit neuestem am Ausbau des Intensivpflegedienstes zum Kinderhospizdienst. Sie ist die sachverständige empirische Innenkraft der nestwärme.

Petra Moske
ist eine dynamische Unternehmerpersönlichkeit und die treibende Außenkraft der nestwärme. Ihre Kontaktstärke und Begeisterungsfähigkeit trägt dazu bei, Menschen zu bewegen und für die gemeinsame nestwärme Idee als aktive Teilhaber zu gewinnen. Petra Moske sieht nestwärme Teilhaber als aktiv gestaltende Mitglieder des Sozialunternehmens nestwärme und zugleich als Reisegefährten auf einer gemeinsamen Reise, deren Ziel es ist, ihre Zeit in eine erfüllenden Sinn bringenden Tätigkeit zu investieren. So gewinnt sie Förderer, Ehrenamtliche, Spender, Sponsoren, Politiker und Partnerunternehmen. Der Erfolg ist zählbar: Der bundesweit agierende Verein hat bisher über 22.000 Familien mit chronisch kranken und behinderten Kindern geholfen. Ganz gleich, ob der Intensivpflegedienst für Kinder gefragt ist, Eltern freie Zeit geschenkt wird, oder aber Beratung und Zuschüsse für Heil- und Hilfsmittel die Not lindern helfen - „nestwärme e.V.“ findet Mittel und Wege für eine bessere menschliche Zukunft.