Zur Jubiläumsseite - Rückblick

Spenden

Jede Spende hilft!

Ihr Beitrag für Familien mit behinderten und unheilbar kranken Kindern

Fördermitgliedschaft

Das besondere Geschenk!

Sinnvoll und nachhaltig schenken: Fördermitgliedschaft

Auszeit dank nestwärmeStunden

Zum Wohle des Erhalts der Familiensysteme von Familien mit schwerkranken Kindern

Wenn Familien ein schwerkrankes oder behindertes Kind haben, ist normaler Alltag nicht möglich. Einmal störungsfrei tief schlafen, in Ruhe einkaufen, Zeit für Bürotätigkeiten haben oder einfach mal Freunde treffen können – Tätigkeiten, die für jedermann selbstverständlich, für Eltern behinderter Kinder jedoch im normalen Alltag kaum vorstellbar sind. Mit dem Projekt nestwärmeStunden kann eine kleine, aber so wertvolle Auszeit möglich gemacht werden. nestwärme ist es ein Grundanliegen, Eltern zu unterstützen und zu stärken, damit das Familiensystem erhalten bleiben kann.

nestwärmeStunden sind Zeiteinheiten, in denen der örtliche Kinderkrankenpflegedienst oder eine Person des Vertrauens die Betreuung der schwer kranken Kinder übernimmt, so dass gestresste Eltern endlich auch mal wieder an sich denken und tun können, was sie schon lange wollten oder wozu sie einfach nicht gekommen sind.
nestwärmeStunden finanzieren sich überwiegend aus Spenden von Unternehmen oder Charity-Organisationen und Aktionen. Die zweckgebundenen Geldspenden wandelt nestwärme in eine Zeitspende um. Dank der großzügigen Spenden der Firma Tupperware Deutschland und der Vodafone Stiftung Deutschland konnte nestwärme e.V. ein großes Kontingent an Zeitgutscheinen verteilen. Jeder Gutschein steht für vier Stunden Freizeit. 6.500 Eltern in Deutschland, die sonst rund um die Uhr im Einsatz sind, konnten sich bisher eine Auszeit nehmen, während das kranke Kind professionell betreut wurde.

Warteliste für nestwärmeStunden

Wenn auch Sie Zeit für eine Auszeit brauchen, füllen Sie bitte den nestwärmeStunden-Antrag gleich hier online aus, und Sie werden sofort auf die Warteliste für nestwärmeStunden gesetzt. 

1. Daten des beantragenden Elterteils
2. Informationen, das kranke/behinderte Kind betreffend:
3. Allgemeine Infos zur Situation der Familie:
4. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?