Spendenaufruf für das nestwärme Kinderhospiz

Die 10 häufigsten Fragen zum nestwärme Projekt ZeitSchenken

Sie haben grundsätzliches Interesse am Projekt nestwärme ZeitSchenken, aber vielleicht noch Fragen oder Unsicherheiten. Hier die zehn häufigsten Fragen interessierter ZeitSchenker, die sich an nestwärme wenden. Wir freuen uns auf Sie!

1. Benötige ich medizinische Vorbildung oder Erfahrung, um als ZeitSchenker aktiv zu werden?
Nein, Sie benötigen keine medizinischen Vorkenntnisse. Wir klären mit Ihnen im Vorfeld in einem persönlichen Gespräch, welche Grenzen Sie haben und welche Ängste oder Bedenken. Die Eltern zeigen Ihnen genau, wie Sie mit der Krankheit ihres Kindes umgehen können. Natürlich werden Sie auch nicht gleich beim ersten Mal alleine gelassen. Eltern vertrauen Ihnen ja das Wichtigste an, was sie haben und das braucht Zeit für Vertrauen und Sicherheit auf beiden Seiten. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an unser medizinisches Personal oder den/die für Sie verantwortliche Moderator(-in) wenden.  

2. Welche Aufgabe kann ich übernehmen?
Die Formen des Engagements reichen von der liebevollen Kinderbetreuung mit spielen, vorlesen oder spazieren gehen über die Hausaufgabenhilfe bis hin zur Kinderpflege. Sie können das kranke Kind betreuen oder sich um ein gesundes Geschwisterkind kümmern, welches in diesen Familien meist weniger Aufmerksamkeit bekommt aufgrund der intensiven Zuwendung und Pflege, die das kranke Kind benötigt. Wenn Sie sich bereit erklären, die Eltern im Haushalt zu unterstützen, schenken Sie ihnen kostbare Zeit, in der sie ihren Kindern ungeteilte Aufmerksamkeit geben können. Auch für Ihre Begleitung bei Behördengängen sind die Eltern sehr dankbar. Oftmals ist es, besonders für Alleinerziehende, eine sehr große Hilfe, einfach nur einen Gesprächspartner zu haben, dem man seine Gedanken, Sorgen und Freuden mitteilen kann. Art und Häufigkeit der Unterstützung sind vollkommen individuell abstimmbar und werden zwischen Familie und ZeitSchenker flexibel und nach Wunsch vereinbart. Wir bemühen uns, alle Ihre Wünsche zu berücksichtigen, ebenso wie Ihre Ängste bzw. Grenzen, was Zeitinvestition, Ort der Betreuung oder Art der Behinderung anbelangen. Das Engagement der ZeitSchenker soll langfristig sein, daher ist es wichtig all diese Parameter im Vorfeld sensibel und offen abzustimmen.

3. Wie hoch ist der zeitliche Aufwand für mich?
Sie entscheiden selbst, wie viel Zeit Sie für eine Familie aufwenden möchten und können. ZeitSchenker bringen sich langfristig in eine Familie ein, damit Vertrauen und Nestwärme entstehen können. Aber Sie entscheiden, ob das einmal pro Woche oder einmal pro Monat ist. Wichtig wäre allerdings eine gewisse Regelmäßigkeit bzw. Kontinuität.

4. Wie werde ich auf die Familie vorbereitet?
Vor Ihrem ersten Besuch bei „Ihrer“ Familie werden Sie von uns auf Ihren Einsatz vorbereitet und ausführlich über die Familie informiert.
Den ersten unverbindlichen Kontakt zur Familie stellen wir her. Gerne vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin mit der Familie, an dem sie sich kennen lernen können und bei dem Sie von einem Mitglied des nestwärme Moderatoren-Teams begleitet werden.

5. Wer sucht die Familien aus?
Wir gleichen die Fragebögen, die sowohl von den ZeitSchenkerInnen als auch von den Familien ausgefüllt werden, ab und suchen so nach einer passenden Kombination aus ZeitSchenker und Familie. Wir nennen das Team aus ZeitSchenker und Familie “Tandem”. Unsere Kriterien richten sich nach geographischer Nähe und persönlichem Bedarf. Natürlich möchten wir, dass Sie sich in der Familie wohlfühlen und das Kind, welches Sie betreuen, gerne haben. Daher bitten wir Sie, uns nach dem ersten Treffen mitzuteilen, ob Sie mit unserer Wahl einverstanden sind.

6. Bin ich alleine bei der Betreuung des Kindes?
Grundsätzlich ist das möglich. Genaueres wird aber mit der Familie individuell besprochen und abgestimmt.  

7. Welche Hilfestellungen gibt es von nestwärme e.V. Deutschland?
Sie können uns selbstverständlich anrufen, wenn Sie Fragen haben oder sich einmal aussprechen möchten. In der Regel ist in Ihrer Region ein Ansprechpartner/eine Ansprechpartnerin, die zu regelmäßigen Treffen von ZeitSchenkerInnen für den gemeinsamen Austausch einlädt.

8. Wie lange darf ich mitmachen und was ist, wenn ich vorzeitig aufhören muss?
Sie entscheiden selbst, wie lange Sie sich engagieren möchten. Grundsätzlich ist ein nestwärme Tandem aus ZeitSchenker und Familie langfristig angelegt. Aber natürlich ändern sich Lebensumstände durch die Geburt eines eigenen Kindes, eines Enkelkindes, durch einen Umzug oder durch Probleme und besondere Belastungen im eigenen sozialen Umfeld. Wenn Sie aufhören müssen oder wollen, teilen Sie es uns mit. Wir besprechen gerne mit Ihnen, wie Sie den Abschied von „ihrem“ nestwärme-Kind am besten gestalten.

9. Gibt es eine Kostenerstattung z.B. für Fahrtkosten und bin ich während des „ZeitSchenkens“ versichert?
Mögliche Fahrtkosten übernimmt in der Regel die Familie. Wenn das nicht möglich ist, können wir die Kosten aus Spendengeldern erstatten. Während des „ZeitSchenkens“ sind Sie über uns versichert.

10. Wohin kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?
Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne anrufen 01805 990177* oder uns eine E-Mail schreiben: kontakt@nestwaerme.de.
*(jeweils 14 ct./Minute aus dem deutschen Festnetz; ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz)